Letzte Aktualisierung:

07.01.2020

flagge-start-ziel-wehende-flagge-statisch-50x67

Neuigkeiten:

Popp’s-Rennbahnen

flagge-start-ziel-wehende-flagge-statisch-50x67


Für die Digitalbahn tritt eine Regeländerung in Kraft: Statt wie bisher Fehlstarts und Abflüge mit Boxengassenstrafen (inkl. 3 Sekunden Standzeit) zu bestrafen, werden ab sofort für die genannten “Delikte” Rundenstrafen (1 Runde) verhängt. Der Grund dafür: “Spritklauer” die während der Standzeit heimlich Sprit nachfüllten...... natürlich nur aus Versehen! Ja ist klar.....   :-)

Beim Tanken mit der CU kann man es nicht einstellen, dass während des Absitzens der Strafzeit nicht getankt werden kann. Bislang setzten wir auf Fairneß, das es auch nicht gemacht wird..... aber das klappt irgendwie nicht so recht. ;-) Und bei einer Umstellung auf Cockpit-Tanken gibt es wieder andere Probleme. Da müsste ich entweder die Bahn mit zusätzlichen Sensoren ausrüsten oder man hat das Problem, dass beim langsamen herausfahren aus der Box weiter getankt wird, bis man richtig Gas gibt oder wieder über Start/Ziel kommt. Und da wird es dann wieder “Füchse” geben, die das auszunutzen wissen...... natürlich aus Versehen! :-)


An der Holzbahn werkelt bei uns ja normalerweise die Bepfe-Zeitnahme die absolut zuverlässig funktioniert. Ich habe trotzdem einmal meine Reserve-Zeitnahme (Cockpit XP V3 mit Powerbox und Tanknetzteil --- zwecks Überprüfung ob das alles auch noch funktioniert) vorübergehend wieder in Betrieb genommen. Und da seit dem letzten Betrieb mit Cockpit ein anderer PC an der Bahn benutzt wird, bin ich gespannt wie gut das jetzt funzt. Bislang sieht es ganz gut aus. Könnte gut sein, dass wir damit dieses Jahr das eine oder andere Rennen entgegen der normalen Fahrtrichtung fahren werden.....



Auf der Holzbahn haben wir während des letzten Renntags einen kurzen Test gemacht, ob sich die digitalen Formel 1-Fahrzeuge dort auch fahren lassen. Das Problem ist bei den F1-Fahrzeugen ja, dass der Digitaldecoder verlötet und nicht gesteckt ist. Deswegen kann man nicht einfach den Decoder überbrücken. Aber wie wir bei der Testfahrt feststellen konnten, fuhren die Wagen auf der Holzbahn doch ganz respektabel nachdem die Regler entsprechend eingestellt waren. Man kann zwar praktisch keine Bremse regeln aber man kann die Teile trotzdem schnell um den Kurs bewegen. Erfordert etwas umdenken im Kopf und etwas Umstellung am Gasfinger, wie Wolfgang es formulierte. Aber dann geht’s. Auch Manuel fand seinen digitalen Mercedes analog gut fahrbar. Also spricht eigentlich nichts dagegen 1 oder 2 Rennen der F1-Meisterschaft (z.B. im Sommer) auch auf der Holzbahn zu fahren.