Letzte Aktualisierung:

17.12.2019

flagge-start-ziel-wehende-flagge-statisch-50x67

Popp’s-Rennbahnen

flagge-start-ziel-wehende-flagge-statisch-50x67

Sonntag, 6. Januar 2019: Digitaler Klassik-Renntag

Nach über einem Jahr (genauer gesagt nach 427 Tagen) wurde heute das erste Mal wieder auf einer unserer Bahnen Rennen gefahren.

Das letzte Jahr hat meiner Familie und mir leider übelst mitgespielt und deswegen hat es im letzten Jahr bei uns keine Rennen gegeben. Ich hoffe, das 2019 wieder ein “normales” Jahr wird und wir uns öfter zum gemeinsamen frönen unseres Hobbys treffen werden.

Siggi, Wolfgang, Annette und ich machten am heutigen Tag zumindest mal einen Neuanfang für die neue Saison 2019.

Und neu war heute auf jeden Fall auch der Rennmodus mit dem dieser Renntag ausgetragen wurde: Heute haben wir einfach 6 Klassik Fahrzeuge auf die Bahn gestellt, die Regler den Fahrzeugen zugeordnet und die Fahrer haben nach jedem Rennen die Autos und Regler gewechselt. So hatte nach 6 Rennen a’ 80 Runden jeder Fahrer einmal jedes Auto gefahren. Zur Ermittlung des Tagessiegers wurden nach jedem Rennen Punkte (5-3-2-1) verteilt. Gestartet wurde mit umgedrehter Reihenfolge. Das heisst, der Sieger eines Rennens musste im nächsten Rennen von der letzten Startposition starten, der Zweite des Rennens von der vorletzten Startposition usw.. So musste sich der eine oder andere immer wieder durchs Feld kämpfen. Und in jedem Rennen waren andere Fahrer/Wagenkombinationen unterwegs. Ein Modus, der Spannung und Spass für alle Beteiligten gebracht hat.

Übrigens lässt sich dieser Modus in abgewandelter Form auch bei künftigen Digitalrenntagen anwenden. Das geht natürlich auch, ohne dass man die Autos tauscht. Und man könnte in diesem Modus auch Digitalrennen mit z.B. 7 Leuten fahren. Dann fährt man einfach 7 kürzere Rennen und jeder Fahrer muss 1 Rennen aussetzen. Da hat man dann auch in jedem Rennen eine andere Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes. Also wird kein Rennen wie das andere...... Lasst uns das doch einfach bei Gelegenheit mal ausprobieren! :-)

Rennen 280: Carrera-Klassik

Trotz der langen Pause kamen die Fahrer schon nach kurzer Zeit wieder relativ gut mit Bahn und Fahrzeugen zurecht. Der Grip auf der lange nicht benutzten Bahn stellte sich auch relativ schnell wieder ein. Wolfgang trainierte mit dem schicken Opel GT (rechts) der aber bei den Rennen nicht zum Einsatz kam. Aufgrund der etwas breiteren Reifen des Opel beschlossen wir, mit anderen (schmalbereiften) Youngtimern (2x Alfa Romeo GTA, 2x BMW 2002, 2x Shelby Cobra) an den Start zu gehen.

Wolfgang_Carrera_70_Opel

Im ersten Rennen des Tages zeigte sich, dass die Beteiligten auf dieser Bahn nun doch noch etwas ausser Übung waren. So dauerte dieses erste Rennen etwa 2 Minuten länger als es die nachfolgenden dauern sollten. Das hatte aber nichts damit zu tun, dass dieses Rennen nach etwa 10 Runden abgebrochen und neu gestartet werden musste. Das lag daran, das die weisse Cobra Kontakprobleme hatte, die aber schnell behoben werden konnten. Nach dem Neustart ging des Rennen mit relativ vielen Chaosunterbrechungen weiter. Dadurch kam es zu vielen Positionsveränderungen. So wechselte die Führung zwischen Burkhard (Cobra) und Annette (BMW) häufig. Auch Wolfgang (Cobra) konnte nach den Boxenstopps für einige wenige Runden mal die Führung übernehmen. Siggi (Alfa) war in diesem Rennen zwar nicht in Führung, fuhr aber die schnellste Runde (!) in diesem Rennen und kam vor Wolfgang ins Ziel.

       Ergebnis Rennen 280:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Burkhard

80

10:23,213

5,706

2

Annette

78

10:25,087

5,977

3

Siggi

74

10:24,129

5,643

4

Wolfgang

72

10:24,521

5,769


280_Klassik_Digi

1. Burkhard

2. Annette

3. Siggi

4. Wolfgang

Rennen 281: Carrera-Klassik

       Ergebnis Rennen 281:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Wolfgang

80

08:36,190

5,428

2

Burkhard

79

08:38,629

5,558

3

Annette

77

08:40,247

5,547

4

Siggi

69

08:37,722

5,480

Dem zweiten Rennen des Tages drückte Wolfgang seinen Stempel auf. Nun mit dem gelben Alfa unterwegs und von Pole gestartet fuhr er ein souveränes Rennen in dem er nur zwischen der 25sten und 35sten Runde die Führung kurz mal an Burkhard verlor. Die schnellste Runde dieses Rennens ging natürlich(?) auch an Wolfgang. Siggi tat sich mit der weissen Cobra etwas schwer. Der Apparat ist auf der Geraden richtig schnell, hat aber in den Kurven so seine Probleme. Und so kam Siggi damit genauso gut oder schlecht zurecht wie Wolfgang im Rennen zuvor. Aber die “grosse Stunde” der weissen Cobra sollte im nächsten Rennen schlagen. Immerhin war Siggi mit der Cobra bei den schnellsten Rundenzeiten schneller als Burkhard (Alfa) und Annette (Cobra). Nur an Wolfgangs schnellste Runde kam Siggi nicht so ganz heran.


281_Klassik_Digi

1. Wolfgang

2. Burkhard

3. Annette

4. Siggi

Rennen 282: Carrera-Klassik

Wie schon angekündigt schlug in diesem 3. Rennen das Tages die Stunde der weissen Cobra. Im Gegensatz zu den anderen Fahrern kam Burkhard mit dem etwas hecklastigen Wagen prima zurecht. Er fuhr damit zum Sieg und auch das schnellste Rennen des Tages überhaupt. Es dauerte knapp 20 Runden bis Burkhard sich damit von Startplatz 3 bis an die Spitze gefahren hatte. Danach gab er die Führung nur während der Boxenstopp-Phase für wenige Runden an Siggi (Alfa) und Annette (Alfa) ab. Siggi fuhr auch in diesem Rennen wieder die schnellste Rennrunde. Wolfgang brauchte mit dem blauen BMW 55 Runden um Siggi vom dritten auf den vierten Platz zu verdrängen. Zwischenstand in der Punktetabelle bei Halbzeit des Renntages: Burkhard 13, Wolfgang 8, Annette 8, Siggi 4 Punkte.  

       Ergebnis Rennen 282:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Burkhard

80

08:35,076

5,459

2

Annette

79

08:38,973

5,521

3

Wolfgang

75

08:39,870

5,438

4

Siggi

72

08:56,416

5,365


282_Klassik_Digi

1. Burkhard

2. Annette

3. Wolfgang

4. Siggi

Rennen 283: Carrera-Klassik

       Ergebnis Rennen 283:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Burkhard

80

08:56,635

5,416

2

Wolfgang

75

09:01,478

5,501

3

Siggi

72

09:04,446

5,419

4

Annette

70

09:04,273

5,502

Wolfgang (weisser BMW) führte das Rennen in den ersten 4 Runden an und viel dann nach einem Doppelcrash und der daraus folgenden Boxengassenstrafe bis auf den letzten Platz zurück. Burkhard (Alfa) übernahm daraufhin vor Siggi (blauer BMW) die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Siggi fuhr dahinter mehr als 60 Runden lang auf einem sicher scheinenden zweiten Platz den ihm Wolfgang erst kurz vor Rennende doch noch wegschnappen konnte. Siggis schnellste Runde diesmal nur 3 tausendstel langsamer als die schnellste Runde des Rennens. Siggi war gut drauf, hat schnelle Runde rausgehauen. Nur an der Gleichmässigkeit oder Ausdauer mangelts hier und da noch ein ganz kleines bisschen. Annette ist mit der weissen Cobra letzte geworden, fand das Auto aber trotzdem nicht so schlecht..... 


283_Klassik_Digi

1. Burkhard

2. Wolfgang

3. Siggi

4. Annette

Rennen 284: Carrera-Klassik

In diesem spannenden 5. Rennen des Tages in dem alle Fahrer Führungsrunden hatten und es 10 Führungswechsel und viele Überholmanöver gab, konnte Burkhard mit seinem Sieg auf dem blauen BMW schon in diesem vorletzten Rennen des Tages seinen Tagessieg klarmachen. Allerdings gelang es ihm erst wenige Runden vor Schluss den bis dahin führenden Wolfgang die Spitze abzuluchsen. Auch Annette überholte Wolfgang noch kurz vor dem Ende des Rennens und verdrängte ihn auf Platz drei. Burkhard rettete einen hauchdünnen Vorsprung von 0,8 Sek. vor der immer näher kommenden Annette (gelber Alfa) ins Ziel. Nachdem Siggi anfangs mit dem weissen BMW gut mitgemischt hatte, viel er dann zurück.

       Ergebnis Rennen 284:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Burkhard

80

08:55,119

5,519

2

Annette

80

08:55,933

5,359

3

Wolfgang

80

08:58,212

5,332

4

Siggi

72

08:55,546

5,406


284_Klassik_Digi

1. Burkhard

2. Annette

3. Wolfgang

4. Siggi

Rennen 285: Carrera-Klassik

       Ergebnis Rennen 285:               Carrera Klassik / 80 Runden

Rang

Name

Runden

Zeit

Schn. Rd.

1

Wolfgang

80

08:35,185

5,364

2

Burkhard

75

08:35,850

5,459

3

Annette

75

08:36,626

5,558

4

Siggi

74

08:36,007

5,246

Das letzte Rennen des Tages konnte wieder Wolfgang gewinnen. Mit der roten Alfa fuhr er sichere 5 Runden Vorsprung auf den Rest der Truppe heraus. Annette (blauer BMW) war fast ständig an zweiter Position und wurde erst in der allerletzten Runde von Burkhard (weisser BMW) überholt. Siggi (grüne Cobra) mischte auch diesmal wieder richtig mit und wurde am Ende mit Pech aber nur Vierter. Allerdings fuhr er in diesem Rennen die absolut schnellste Runde des ganzen Tages: 5,246 Sek. mit der grünen Cobra! Mit 3 schnellsten Runden am heutigen Tag fuhr Siggi die meisten schnellsten Runden! Dafür gibt es (bislang?) zwar keine Punkte, aber lobende Anerkennung der anderen Teilnehmer. Siggi hat einfach Potenzial. Das ewige Talent eben....... :-)


285_Klassik_Digi

1. Wolfgang

2. Burkhard

3. Annette

4. Siggi

Es war schön, dass sich die Räder endlich mal wieder gedreht haben. Der Austragungsmodus war auch recht gut. Er hat eigentlich allen gefallen und ist für mich auf jeden Fall eine Option für zukünftige Renntage auf der Digitalbahn. Zumindest bei mehr als 6 Teilnehmern....

Wir werden versuchen eventuell noch 2 Digitalrenntage im Februar zu veranstalten bevor danach dann auch die Holzbahn wieder in Betrieb genommen wird.

Tageswertung

 

 

280

281

282

283

284

285

Gesamt

1.

Burkhard

5

3

5

5

5

3

26

2.

Wolfgang

1

5

2

3

2

5

18

3.

Annette

3

2